Die Top 20 Franchise in Deutschland

In eine selbstständige berufliche Zukunft blicken und ein erfolgreiches Franchise-Unternehmen führen – das sind die Ziele vieler angehender Gründer. Doch der Weg zum profitablen und funktionierenden Franchise-Konzept ist lang und komplex. Die Anstrengungen lohnen sich jedoch. Wer den Weg in die Selbstständigkeit schafft, kann seine Zukunft aktiv selbst gestalten und so zum erfolgreichen Unternehmer werden. Aber was ist auf dem Weg zu einem erfolgreichen Franchise zu beachten und wie können Probleme am besten angegangen werden?

Bedingungen für einen erfolgreichen Start

Existenzgründer sollten sich zunächst einmal fragen, ob sie den Schritt in die Selbstständigkeit wirklich wagen wollen, denn mit einer Gründung ist immer ein gewisses Risiko verbunden. Wer jedoch überzeugt davon ist, dass die berufliche Unabhängigkeit der absolute Wunsch ist, muss mit höchster Motivation und Hingabe für das eigene Unternehmen arbeiten. Dabei wird man zwangsläufig auf Hindernisse stoßen, die einen jedoch nicht abschrecken sollten. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung ist man hierfür gewappnet und bürokratische Fragen müssen unbedingt schon vor der Gründung berücksichtigt werden.

Mit die wichtigste Grundvoraussetzungen ist neben dem nötigen Eigenkapital ein finanzielles Polster. Franchise-Gründer sollten immer mit unerwarteten Kosten rechnen, die die Planung nicht gefährden dürfen. Auch ein Existenzgründerkredit ist eine Option, jedoch erwarten Kreditgeber schnelle Erfolge und schnellstmögliche Tilgung. Franchise-Unternehmer müssen daher sorgfältig prüfen, wie sie das für die Gründung eines eigenen Franchise notwendige Kapital beschaffen können.

Die Pflichten der Franchise-Nehmer

Jeder Franchise-Nehmer bedient sich einer bestehenden Unternehmensstruktur, in der Automatismen und Regeln bereits etabliert sind. Da erfolgreiche Franchise-Unternehmen wissen, wie sie ihre Franchise-Nehmer mit deren Filialen zum Erfolg führen, sollten die Ratschläge unbedingt angenommen und das Know-How wertgeschätzt werden. Die Einhaltung der Richtlinien ist dabei entscheidend, da bei einem Franchise-System immer ein Konzept vertreten wird, welches Kunden bereits bekannt ist. Natürlich können auch eigene Ideen und Inspirationen umgesetzt werden. Bei der Existenzgründung mit einem Franchise 2022 sollte jedoch vor allem zu Beginn auf bewährte Abläufe gesetzt werden.

Wichtig ist vor allem auch mit voller Motivation und großem Ehrgeiz in die Selbstständigkeit zu starten. Nur wer von seinem Franchise-System überzeugt ist, kann dieses auch gut vertreten und Kunden überzeugen. Der Schlüssel zu langfristigem Geschäftserfolg ist, sich selbst und sein Team gerade auch in schwierigen Phasen zu motivieren.

Auf dieser Seite finden Sie viele neue Franchise Konzepte für 2022, um erfolgreich selbstständig zu werden.

Neue Franchise Ideen 2022

Ohne Eigenkapital
Wenig Eigenkapital
Neue Konzepte
Homeoffice
Zweites Standbein

Franchise Deutschland in 2022

In eine selbstständige berufliche Zukunft blicken und ein erfolgreiches Franchise-Unternehmen führen – das sind die Ziele vieler angehender Gründer. Doch der Weg zum profitablen und funktionierenden Franchise-Konzept ist lang und komplex. Die Anstrengungen lohnen sich jedoch. Wer den Weg in die Selbstständigkeit schafft, kann seine Zukunft aktiv selbst gestalten und so zum erfolgreichen Unternehmer werden. Aber was ist auf dem Weg zu einem erfolgreichen Franchise zu beachten und wie können Probleme am besten angegangen werden?

Bedingungen für einen erfolgreichen Start

Existenzgründer sollten sich zunächst einmal fragen, ob sie den Schritt in die Selbstständigkeit wirklich wagen wollen, denn mit einer Gründung ist immer ein gewisses Risiko verbunden. Wer jedoch überzeugt davon ist, dass die berufliche Unabhängigkeit der absolute Wunsch ist, muss mit höchster Motivation und Hingabe für das eigene Unternehmen arbeiten. Dabei wird man zwangsläufig auf Hindernisse stoßen, die einen jedoch nicht abschrecken sollten. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung ist man hierfür gewappnet und bürokratische Fragen müssen unbedingt schon vor der Gründung berücksichtigt werden.

Mit die wichtigste Grundvoraussetzungen ist neben dem nötigen Eigenkapital ein finanzielles Polster. Franchise-Gründer sollten immer mit unerwarteten Kosten rechnen, die die Planung nicht gefährden dürfen. Auch ein Existenzgründerkredit ist eine Option, jedoch erwarten Kreditgeber schnelle Erfolge und schnellstmögliche Tilgung. Franchise-Unternehmer müssen daher sorgfältig prüfen, wie sie das für die Gründung eines eigenen Franchise notwendige Kapital beschaffen können.

Die Pflichten der Franchise-Nehmer

Jeder Franchise-Nehmer bedient sich einer bestehenden Unternehmensstruktur, in der Automatismen und Regeln bereits etabliert sind. Da erfolgreiche Franchise-Unternehmen wissen, wie sie ihre Franchise-Nehmer mit deren Filialen zum Erfolg führen, sollten die Ratschläge unbedingt angenommen und das Know-How wertgeschätzt werden. Die Einhaltung der Richtlinien ist dabei entscheidend, da bei einem Franchise-System immer ein Konzept vertreten wird, welches Kunden bereits bekannt ist. Natürlich können auch eigene Ideen und Inspirationen umgesetzt werden. Bei der Existenzgründung mit einem Franchise 2022 sollte jedoch vor allem zu Beginn auf bewährte Abläufe gesetzt werden.

Wichtig ist vor allem auch mit voller Motivation und großem Ehrgeiz in die Selbstständigkeit zu starten. Nur wer von seinem Franchise-System überzeugt ist, kann dieses auch gut vertreten und Kunden überzeugen. Der Schlüssel zu langfristigem Geschäftserfolg ist, sich selbst und sein Team gerade auch in schwierigen Phasen zu motivieren.

Auf dieser Seite finden Sie viele neue Franchise Konzepte für 2022, um erfolgreich selbstständig zu werden.

Mitarbeiter gesucht – Tipps für Franchisenehmer

Sie haben sich als Franchise-Nehmer selbstständig gemacht und sind nun auf der Suche nach Personal? Dann haben wir hier eine kleine Hilfestellung für Sie.

Damit Sie möglichst viele potenzielle Kandidaten erreichen, ist eine Nutzung unterschiedlicher Kanäle essenziell. Dazu gehören v. a. Anzeigen in Lokalzeitungen, Inserate in Online-Jobbörsen und die Meldung der freien Stelle bei der Bundesagentur für Arbeit. Einen weiteren Kanal stellen Messen dar – Sie bieten hervorragende Voraussetzungen, um schnell fündig zu werden, da Sie hier direkt ins persönliche Gespräch mit potenziellen Mitarbeitern kommen können.

Da das Angebot an Stellen riesig ist, müssen Sie sich mit Ihrer Anzeige von der Masse abheben. Dafür ist nicht nur der Inhalt entscheidend, sondern vor allem die Formatierung, welche auffallend und herausstechend gestaltet werden sollte. Inhaltlich sollte die Stellenanzeige Angaben wie erforderliche Qualifikationen und eine Beschreibung des Tätigkeitsfelds enthalten. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Boni wie z. B. Einkaufsgutscheine oder eine betriebliche Altersvorsorge sollte auch das in Anzeige hervorgehoben werden. Beim persönlichen Kennenlernen kann dann herausgefunden werden, ob sich der Bewerber mit dem Unternehmen identifizieren kann und ob er eine Bereicherung für das Franchiseunternehmen sein könnte.

Gesucht, gefunden – was kommt dann?

Wenn Sie den richtigen Kandidaten für Ihre freie Stelle gefunden haben und der Arbeitsvertrag unterschrieben wurde, kommen noch ein paar Aufgaben auf Sie zu.

Sie müssen Ihren Mitarbeiter bei der Krankenkasse, dem Finanzamt, der Berufsgenossenschaft und ggf. branchenspezifischen Ämtern anmelden. Weiters müssen Sie für die korrekte Erstellung der Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung sorgen. Hinzu kommt die monatliche Abgabe des Gesamtbetrags der Sozialversicherungen an die Krankenversicherung sowie die Abgabe an die Unfallversicherung.

Sobald all diese Formalitäten berücksichtigt wurden, steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Personal nichts mehr im Weg.