News der Top 20 Franchise

Die Top 20 Franchise-Konzepte in Deutschland lassen sich vor allem in folgenden Branchen und Bereichen finden: Systeme im Homeoffice, Seniorenpflege Systeme und Lieferservice Systeme. Besonders Franchise-Konzepte, welche im Homeoffice umsetzbar sind, haben spätestens seit Corona enorm an Zuwachs gewonnen.

Homeoffice Franchise-Systeme

Arbeiten von zu Hause aus – viele wünschen es sich, seit der Pandemie ist es für viele Menschen bereits Alltag. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Franchiseunternehmen auf diesen Zug aufspringen. Die Vorteile von Franchise-Systemen mit der Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, sind schließlich nicht von der Hand zu weisen: Von der Einsparung teurer Mieträume und Reisekosten über die Zeitersparnis durch den Wegfall von Arbeitsreisen bis hin zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. All diese Vorteile sind vor allem für junge Familien und damit auch für junge, motivierte Franchise-Nehmer interessant. Deshalb bieten v.a. neue Franchisekonzepte, wann immer möglich, das Arbeiten im Homeoffice an.

Seniorenpflege Franchise-Systeme

Bei Betrachtung des demografischen Wandels in Deutschland, zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ab, dass der Anteil an Senioren und Seniorinnen in der Gesellschaft immer größer wird. Die Folge daraus ist, dass dadurch auch immer mehr Pflegepersonal benötigt wird und zwar nicht nur in Alten- und Pflegeheimen. Da sich immer mehr Seniorinnen und Senioren wünschen, ihren Lebensabend zu Hause in den eigenen vier Wänden zu verbringen, diese Pflege für Angehörige jedoch sehr belastend sein kann, steigt die Nachfrage nach geschulten Pflegekräften für die Betreuung zu Hause immer weiter an. Da ist es naheliegend, dass sich auch immer mehr neue Franchise-Systeme auf die Seniorenpflege spezialisieren.

Lieferservice Franchise-Systeme

Einige der Top 20 Franchise-Konzepte konzentrieren sich auf die Lieferung von Speisen. Bereits bestehende Systeme gewinnen immer mehr Franchise-Nehmer aber es kommen auch immer wieder neue Franchise-Unternehmen mit Spezialisierung auf Lieferservice auf den Markt. Die Branche boomt! Und zwar nicht erst seit der Pandemie. Sich mit einem sinnvollen Lieferservice Konzept an einem geeigneten Standort selbstständig zu machen, ist immer eine gute Idee.

Mitarbeiter gesucht – Tipps für Franchisenehmer

Sie haben sich als Franchise-Nehmer selbstständig gemacht und sind nun auf der Suche nach Personal? Dann haben wir hier eine kleine Hilfestellung für Sie.

Damit Sie möglichst viele potenzielle Kandidaten erreichen, ist eine Nutzung unterschiedlicher Kanäle essenziell. Dazu gehören v. a. Anzeigen in Lokalzeitungen, Inserate in Online-Jobbörsen und die Meldung der freien Stelle bei der Bundesagentur für Arbeit. Einen weiteren Kanal stellen Messen dar – Sie bieten hervorragende Voraussetzungen, um schnell fündig zu werden, da Sie hier direkt ins persönliche Gespräch mit potenziellen Mitarbeitern kommen können.

Da das Angebot an Stellen riesig ist, müssen Sie sich mit Ihrer Anzeige von der Masse abheben. Dafür ist nicht nur der Inhalt entscheidend, sondern vor allem die Formatierung, welche auffallend und herausstechend gestaltet werden sollte. Inhaltlich sollte die Stellenanzeige Angaben wie erforderliche Qualifikationen und eine Beschreibung des Tätigkeitsfelds enthalten. Bieten Sie Ihren Mitarbeitern Boni wie z. B. Einkaufsgutscheine oder eine betriebliche Altersvorsorge sollte auch das in Anzeige hervorgehoben werden. Beim persönlichen Kennenlernen kann dann herausgefunden werden, ob sich der Bewerber mit dem Unternehmen identifizieren kann und ob er eine Bereicherung für das Franchiseunternehmen sein könnte.

Gesucht, gefunden – was kommt dann?

Wenn Sie den richtigen Kandidaten für Ihre freie Stelle gefunden haben und der Arbeitsvertrag unterschrieben wurde, kommen noch ein paar Aufgaben auf Sie zu.

Sie müssen Ihren Mitarbeiter bei der Krankenkasse, dem Finanzamt, der Berufsgenossenschaft und ggf. branchenspezifischen Ämtern anmelden. Weiters müssen Sie für die korrekte Erstellung der Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung sorgen. Hinzu kommt die monatliche Abgabe des Gesamtbetrags der Sozialversicherungen an die Krankenversicherung sowie die Abgabe an die Unfallversicherung.

Sobald all diese Formalitäten berücksichtigt wurden, steht einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Personal nichts mehr im Weg.